Bourbaki Umzug

FAQs

FAQs, häufig gestellte Fragen zum Bourbaki Umzug

Wann findet der historische Bourbaki-Umzug statt?

Der Umzug findet am Samstag, 11. September 2021 statt. Der Umzug wird zweimal durchgeführt. Um 10.30 Uhr mit Treffpunkt beim Werkgebäude Elgg und um 13.30 Uhr beim Meisenplatz. Tagesbefehl

Kann ich der Eröffnungsrede des Gemeindepräsidenten beiwohnen, wenn ich am Umzug teilnehme?

Die Rede des Gemeindepräsidenten um 10:30 Uhr auf dem Meisenplatz wird ca. 10 Minuten dauern. Man kann sich also die Rede anhören und dann hoppalihopp bis 10:45 Uhr beim Werkgebäude zum Einstehen eintreffen. Abmarsch ist im Anschluss an den Kanonenschuss etwas nach 11 Uhr.

Wer darf am Umzug mitmachen?

Es dürfen alle mitmachen, die am Umzug irgendwie mitlaufen können. Jung und Alt, Mädchen und Jungs, Frauen und Männer, es sind alle ganz herzlich eingeladen. Mit Stöcken oder sonstigen Hilfen, etc. es ist ein Umzug von für ALLE!

Muss man in Elgg wohnhaft sein um am Umzug teilzunehmen?

Nein, es sind auch Gäste von Ausserhalb herzlich eingeladen am Umzug teilzunehmen.

Die Vereine und Unternehmen wurden angeschrieben. Darf man auch in anderen/kleineren Gruppen mitmachen?

Ja! Elgg ist ein Dorf von aktiven Vereinen und Unternehmen, weshalb wir die Informationen u. a. so verteilt haben. Es dürfen und sollen natürlich auch sonstige Gruppen und/oder Gruppen aus den Vereinen mitmachen. Wir finden, dass eine Vereinsdelegation mit Vereinsfahne an unserem Umzug bestimmt toll aussehen wird. Also, organisiert euch und kommt zusammen an die Uniformenausgabe und/oder meldet euch kurz via E-Mail. So hat dann jede/r der Gruppe am Schluss ungefähr dieselbe Kleidung.

Sind Tambouren und Pfeifer zugelassen?

Ja, der Tambourenverein Elgg mit seinen Tambouren und Pfeifern hat bereits zugesagt. Weitere Tambouren und Pfeifer dürfen sich gerne einreihen.

Sind auch Musikanten mit anderen Instrumenten zugelassen?

Ja, natürlich! Wir sind gerade (28.8.) bestrebt Musikanten mit anderen Instrumenten zu rekrutieren. Melde dich bei Interesse! Diese Musikanten aus den Vereinen und weitere «Private» würden wir – wie bei den Tambouren und Pfeifern - je nach Anzahl in einer oder mehreren Gruppen laufen lassen.

Wenn Du also ein Instrument spielst, dann kennst Du wahrscheinlich weitere Musikanten. Macht alle mit! Wir haben übrigens noch eine stattliche Anzahl an Musikanten-Uniformen im Lager.

Falls du noch Noten benötigst, melde Dich beim Tambourenverein Elgg oder via E-Mail.

Welche musikalischen Kenntnisse sind erwünscht?

Die Tambouren spielen sicher mal die Ordonnanzmärsche. Wenn du 1 – 12 oder 1 – 6 kannst, bist Du schon mal gut dabei.

An alle: Übt doch noch den Fahnenmarsch und den Zapfenstreich.

Sind auch Sängergruppen zugelassen?

Ja, natürlich! Macht mit! Ihr dürft während dem Umzug auch singen. Meldet euch aktiv beim Einstehen für den Umzug, damit wir genügend Abstand zu anderen Instrumental-Musikanten einplanen können.

Dürfen wir als Musikgruppe ein Ständchen spielen?

Warum denn nicht? Während der Mittagspause, vor oder nach den Umzügen hat es viele Zuhörer. Das sind gute Zeitpunkte, um Werbung für Eure Sache zu machen.

Warum Bourbaki?

Während des Deutsch-Französischen Krieges erlitt die zweite Loirearmee unter General Bourbaki eine empfindliche Niederlage und musste sich vor den deutschen Truppen zurückziehen. Sie bat Anfang 1871 die Schweiz um Internierung der Truppen. Beim Grenzübertritt wurden die 87'000 Mann (plus 12'000 Pferde) entwaffnet und auf die Gemeinden verteilt, u. a. 200 nach Elgg in den Sulzerhof. D. h. es kam etwas 1 Internierter auf 6 Elgger/-innen machte, was eine beachtliche Leistung ist.

Weitere interessante Infos über die Internierung sind z. B. in den Beiträgen von Hr. Markus Schär in der Elgger/Aadorfer-Zeitung nachzulesen.

Das Bourbaki-Panorama in Luzern zeigt ein grosses Rundbild, welches die Tragödie der Menschen im tiefen Winter und auch die Hilfestellung durch die Schweizer Bevölkerung gut darstellt. Ein Besuch wird sehr empfohlen.

Was hat der Bourbaki-Umzug mit dem Fest zu 650 Jahre Stadtrecht der Gemeinde Elgg zu tun?

Nebst dem Jubiläum 650 Jahre Stadtrecht jährt sich 2021 auch die Internierung der Bourbaki-Armee in der Schweiz vor 150 Jahre. Auch Elgg nahm damals Soldaten auf (s.o.). Die Aschermittwochgesellschaft Elgg nimmt dieses humanitäre Ereignis zum Anlass um einen ihrer historischen Umzüge durchzuführen und damit das Dorffest vom 11. September um eine weitere Attraktion zu bereichern.

Wie interpretieren wir Bourbaki am Umzug?

Im uns geläufigen Volksmund steht Bourbaki sinnbildlich für eine nicht mehr organisierte Armee. Wir öffnen den Schirm der militärischen Ordnung noch mehr, nehmen das Bourbaki-Panorama (s.o.) mit diverser Zivilbevölkerung zur Hand und interpretieren es entsprechend: Jeder darf und soll mitmachen in historischen Gewändern.

Kann ich auch ohne Uniform am Umzug teilnehmen?

Man kann auch mit alten, historischen Gewändern oder Trachten am Umzug teilnehmen. Nicht erwünscht sind neue Kleidungsstücke (T-Shirts mit Aufdruck, kurze Hosen, Leggins o.Ä.) -> s.u.

Was heisst historisch? Sind nur Mittelalter-Kleider erlaubt?

Wie oben nachzulesen ist, wurde die Bourbaki-Armee 1871 interniert; also weit nach dem Mittelalter. Historisch interpretieren wir mit allem, was älter als 60 – 70 Jahre ist und darf früher und/oder traditionell getragenen Kleider (Uniformen, Trachten, …) sein. Oder was es heute nicht mehr gibt. Auf dem Bourbaki-Panorama in Luzern trägt die Zivilbevölkerung keine Uniformen oder dergleichen. Die Frauen sind in langen Röcken und Schürzen gemalt. Das passt also auch! Es gab schliesslich wie heute nicht nur Festtagskleidung.

Von was wir eher Abstand nehmen: Ein neon-farbiger Trainer aus den 1980er oder ein AC/DC-T-Shirt aus den 1970er ist sicher auch sehr speziell und sogar einzigartig, aber doch (noch) etwas zu wenig historisch. Dafür sind für uns alte Turn-Tenues, die wir alle z. B. nur von schwarz-weiss Fotos kennen, absolut OK!

Wir wollen keine messerscharfen Regeln aufstellen, das limitiert nur. Im Zweifelsfall gilt: Äschli-Uniform ausleihen und/oder einfach mitmachen.

Ich habe eine alte Uniform, passe aber nicht mehr ganz rein? Was soll ich tun?

Anziehen, wenn’s noch geht und – wie auf dem Bourbaki-Panorama auch zu sehen ist – die Jacke offen lassen. Wir haben ja den Vorteil, dass der Umzug bei im Spätsommer stattfindet. Das sollte also gehen; z. B. mit einem uni T-Shirt darunter. Wenn es dir ganz unwohl ist, hol dir eine passendere Uniform vom Äschli am 4. Oder 7.9. Und wenn du möchtest, stifte deine alte Uniform dem Äschli-Fundus.

Muss man sich für den Umzug anmelden?

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Man kann sich zu den Treffpunktzeiten einfach in den Umzug einreihen. Bei Gruppen oder Vereinen ist eine Anmeldung via E-Mail erwünscht, damit im Voraus die Positionierung im Umzug festgelegt werden kann.

Ich möchte mit meiner Familie kommen. Werden wir respektive meine unterschiedlich alten (und grossen) Kinder aufgeteilt?

Grundsätzlich macht es natürlich Sinn, dass z.B. die Kanoniere bei der Kanone mitlaufen. Wenn die Kinder sich in der Gruppe der entsprechenden Funktion wohl fühlen (und/oder z. B. die Eltern peinlich sind…), dann sollen sie da mitlaufen, wo sie möchten. Für ein schönes Familienfoto bleibt auch so genügend Zeit.

Ansonsten werden wir ganz bestimmt einen Weg finden, damit die Familie/Gruppe zusammen am Umzug teilnehmen können. So oder so, es wird sicher ein schönes, gemeinsames Familien-Erlebnis werden.

Wo kann ich eine Uniform oder historische Kleider bekommen?

Die Aschermittwochgesellschaft Elgg stellt am Samstag, 4. September 2021 zwischen 10.00 und 14.00 Uhr sowie am Dienstag, 7. September zwischen 19.00 und 21.00 Uhr Uniformen aus ihrem Inventar zu Verfügung. Es stehen Uniformen für Jung und Alt zur Verfügung. Auch Frauen und Mädchen können Uniformen beziehen. Es hät solang’s hät.

Gibt es auch Trachten?

Die Volkstanzgruppe Elgg stellt allen (Frauen, Männern, Mädchen, Jungs), die nicht in einer Uniform am Umzug mitlaufen möchten, ihre Trachten zur Verfügung. Kontakt: Marianne Küpfer, Heurüti 5, 079 692 12 47.

Darf unser Verein die Vereinsfahne mitbringen?

Ja, Vereinsfahnen sind ganz besonders willkommen. Ein Fahnenmarsch mit musikalischer Begleitung ist vorgesehen.

Kostet die Teilnahme am Umzug?

Nein, die Teilnahme am Umzug sowie das Ausleihen von Uniformen der Aschermittwochgesellschaft Elgg ist gratis. Natürlich darf man die Äschli-Gesellschaft jederzeit unterstützen. Die Vorstandsmitglieder und Webseite helfen weiter. Am einfachsten geht es, wenn du Mitglied der Aschermittwochgesellschaft Elgg wirst! Die 15.- Mitgliederbeitrag pro Jahr sind, wie du siehst, sehr gut angelegt. Kurzes E-Mail mit Adresse genügt.

Darf ich am Umzug Waffen tragen?

Wir würden es begrüssen, wenn am Umzug keine Waffen getragen werden. Es gibt einige Ausnahmen wie beispielsweise bei dem Kader, den Äschli-Lanzenträger oder historischen Waffengruppen.

Was ist in Bezug auf die Corona-Massnahmen zu beachten?

Es gelten die vom Bundesamt für Gesundheit vorgeschriebenen Weisungen zum Zeitpunkt der Umzugs-Durchführung. Aktuell (Stand 23.06.2021) sind draussen 500 Personen ohne Masken- und Zertifikatspflicht zugelassen. Der gesamte Umzug findet im Freien statt.

Findet der Umzug auch bei schlechtem Wetter statt?

Bei leichtem Regen kann der Umzug stattfinden. Bei sehr schlechtem Wetter muss der Umzug zum Schutz der historischen Uniformen abgesagt werden. Eine entsprechende Meldung würde am 11. September 2021 auf unserer Bourbaki Seite publiziert.

Wo führt der Umzug entlang?

Der Umzug wird durch alle der vier alten Gassen ziehen und teils auch auf die dazugehörenden äusseren Gassen ausweichen.

Was findet zwischen den beiden Umzügen statt?

Zwischen 11.30 und 13.30 Uhr findet die Mittagspause statt. An der «langen Tafel» einem 120 Meter langen Tisch in der Vordergasse führt die Gemeinde ein Mittagessen für die Bevölkerung durch.

Wann muss ich meine von der Aschermittwochgesellschaft Elgg ausgeliehene Uniform zurückgeben?

Die Uniformen werden am Ende der zweiten Durchführung des Umzuges am Samstag, 11. September 2021 um 14.30 Uhr beim Werkgebäude wieder abgegeben. Vor dem Morgenumzug können private Ersatzkleider im Waschraum des Werkgebäudes deponiert werden. Die Aschermittwochgesellschaft kann leider keine Haftung für irgendwelche Verluste an den deponierten Kleidern übernehmen.

Kann man bei den Umzugs-Treffpunkten das Auto parkieren?

Bei den Startpunkten des Umzugs stehen aufgrund der Absperrungen keine Parkplätze zur Verfügung. Es wird darum gebeten, die von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Parkplätze zu verwenden.

Ist die Sicherheit in Hinblick auf den Verkehr im Dorf gewährleistet?

Ja, die Umzug-Route ist für den Verkehr gesperrt und die Absperrungen werden überwacht.

Wer organisiert den Umzug?

Der Umzug ist Teil des offiziellen Festprogramms der Gemeinde Elgg und wird von der Aschermittwochgesellschaft Elgg organisiert. Nebst der Durchführung des Äschli in Elgg gehört es zu den Aufgaben der Aschermittwochgesellschaft in regelmässen Zeiträumen auch historische Umzüge für die Elgger Bevölkerung abzuhalten. Der Bourbaki-Umzug ist Teil des offiziellen Programms der Gemeinde Elgg im Rahmen des Dorffestes 650 Jahre Stadtrecht.

Welche Werbung ist geplant? Seid Ihr auf Social Media?

Für Mund-zu-Mund-Propaganda, Posts, Likes, Whatsapp-Status, … sind wir dankbar. Auch wir sind da aktiv. Neben unserer Webseite sind wir hier zu finden:

* Instagram: #aeschli_elgg

* Facebook: @aschermittwochgesellschaft

Folge uns und bleibe à jour!

Der Massenversand des offiziellen Flyers der Gemeinde zum Stadtrechtfest vom 11. September 2021 erfolgte Ende August zusammen mit einem separaten Bourbaki-Flyer an alle Elgger Haushalte

Die Elgger/Aadorfer Zeitung berichtet regelmässig über unsere Aktivitäten oder wir werben über Inserate in derselben Zeitung.

Ich habe da noch eine Frage respektive Feedback…

Sehr gerne. Melde dich direkt bei einem Vorstandsmitglied oder mit einem kurzen E-Mail.